skip to Main Content
Linktree2

Social Media Links

Sie haben auf unseren Social Media Seiten einen Post gesehen und suchen einen zugehörigen Link? Vielleicht werden Sie hier fündig!

 

 

Lesestoff: Wir posten jeden Donnerstag eine Broschüre von trans* – für trans* – über trans*. Heute findet ihr hier die Broschüre „Tucking und Gaffs“ von QueerLexikon e.V.

Die Broschüre bespricht kurz und leicht verständlich die Praxis des Tuckings. Tucking ist eine Technik, die vor allem transweibliche und nicht-binäre Personen, denen bei Geburt das männliche Geschlecht zugeschrieben wurde, verwenden. Dabei werden Genitalien auf eine Weise „verpackt“, die dafür sorgt, dass sie durch die Kleidung nicht mehr wahrgenommen werden können.

Die Broschüre beschreibt, wie Tucking genau funktioniert und gibt ganz konkrete Tipps. Es wird auch darüber gesprochen, wie auf eine Weise getuckt werden kann, die den Körper nicht belastet.

Zur Broschüre geht es hier:

https://queer-lexikon.net/downloads/

Es öffnet sich die Internetseite des QueerLexikons. Wenn du ein wenig nach unten scrollst, findest du dort den Titel der Broschüre. Wenn du ihn anklickst, lädt sich die Broschüre als PDF auf dein Gerät herunter.

Das QueerLexikon arbeitet ehrenamtlich und kann daher Broschüren nicht an Privatpersonen versenden. Aber queere Vereine oder Initiativen können die Broschüren über die Homepage des QueerLexikon bestellen.

 

Der Schutz von sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität gehört ins Grundgesetz!

Das findet auch myPostcard und unterstützt die Initiative Grundgesetz für Alle mit 10.000 Gratis-Postkarten.

Klick auf diesen Link und such dir eins der Designs aus:

https://www.mypostcard.com/designs/all-out

Die Karten werden an die Mitglieder des Deutschen Bundestags verschickt! Für ein Grundgesetz für Alle!

Eine Aktion von @mypostcardappde, @weareallout und der Initiative @grundgesetzfueralle

 

 

Titelblatt der Broschüre "Kleine Hausapotheke gegen den cis-normativen Alltag. Erfahrungsberichte, Übungen, Lyrik". Das Titelbild ist im Hintergrund in verschiedenen Rot- und Brauntönen gehalten. Im Vordergrund sitzt eine Person im Schneidersitz, ein Buch im Schoß und einen dampfenden Tee in der Hand. Die Person liest in dem Buch.

Lesestoff: Wir posten jeden Donnerstag eine Broschüre von trans* – für trans* – über trans*. Heute findet ihr hier die Broschüre “Kleine Hausapotheke gegen den cis-normativen Alltag” von Rubicon in Köln. In der Broschüre teilen Menschen, die täglich Erfahrungen damit machen, was es heißt, nicht einer gesellschaftlichen Geschlechtervorstellung zu entsprechen, Ideen und Geschichten: Wie sie selbst mit Situationen umgehen, welche Strategien sie anwenden, um sich wieder wohler zu fühlen oder was sie tun, damit die binären Geschlechtervorstellungen nur dann ihren Alltag bestimmen, wenn sie das wollen. Die Broschüre möchte also sensibilisieren, aber vor allem empowern. Die Beiträge haben Aktivismus, Selfcare, Körperarbeit aber auch Themen wie Gefühle, Familie und Freund*innen zum Thema.
Zur Broschüre geht es hier. Es öffnet sich die Seite des Rubicon. Wenn ihr etwas nach unten scrollt, sehr ihr das Deckblatt der Broschüre. Wenn ihr das anklickt, lädt sich das PDF auf euren Rechner herunter.
Bestellt werden kann die Broschüre per Mail an merit.kummer@rubicon-koeln.de bestellen.

Kennst du eine Broschüre, die du veröffentlicht sehen möchtest? Schreib uns gern eine Mail an presse@bv-trans.de. Wenn du möchtest, schreib dazu, was du an der Broschüre besonders magst oder für wen du sie besonders geeignet findest!
Wir freuen uns sehr über eure Empfehlungen!

Lesestoff: Wir posten jeden Donnerstag eine Broschüre von trans* – für trans* – über trans*. Heute findet ihr hier die Broschüre „Trans* in den Medien – Informationen für Jounalist_innen“. Die Broschüre wurde von Transinterqueer e.V. verfasst und ist – auch wenn sie schon 2014 erstellt wurde – immer noch aktuell. Denn nach wie vor sind transfeindliche Formulierungen regelmäßig Teil von Medienberichterstattung. Die Broschüre liefert nicht nur Begriffsdefinitionen, sondern benennt auch Positiv- und Negativbeispiele. Die Texte erklären in gut verständlicher Sprache, warum welche Formulierungen nicht gewählt werden sollten und nimmt Schreibende damit gut an die Hand.
Direkt zur Broschüre geht es hier:
Einzelne Druckexemplare können per Mail an triq@transinterqueer.org bestellt werden.
Kennst du eine Broschüre, die du hier veröffentlicht sehen möchtest? Schreib uns gern eine Mail an presse@bv-trans.de. Wenn du möchtest, schreib dazu, was du an der Broschüre besonders magst oder für wen du sie besonders geeignet findest!
Wir freuen uns sehr über eure Empfehlungen!

Welche Erfahrungen machen schwangere trans* Personen im Gesundheitssystem? Das ist eine Frage, die diese Studie beantworten will.

Sie richtet sich an alle FLINTA* Personen, die von 2016 bis heute schwanger waren oder schwanger werden wollten. Also auch Personen, die nicht schwanger geworden sind, eine Fehlgeburt oder einen Schwangerschaftsabbruch hatten, können teilnehmen.

Hier geht’s direkt zur Befragung: https://www.soscisurvey.de/Schwangerschaftserfahrungen/

 

Die Broschüre der Woche:

Lesestoff: Wir posten jeden Donnerstag eine Broschüre von trans* – für trans* – über trans*. Heute findet ihr hier die Broschüre „Leitfaden Trans*gesundheit“ des BVT*. Die Broschüre ist eine Art Übersetzung: 2018 wurde eine medizinische Leitlinie veröffentlicht, die beschreibt, wie ärztliche Behandlungen von trans* Personen ablaufen sollen. Diese Leitlinie ist in medizinischer Fachsprache geschrieben. Die Broschüre „Leitfaden Trans*gesundheit“ des BVT* übersetzt die medizinische Fachsprache in verständlichere Sprache – damit trans* Personen wissen, auf welche Behandlung sie ein Anrecht haben.

Die Broschüre will also die Selbstbestimmung der Behandlungssuchenden stärken und dazu beitragen, Wissenslücken zu schließen und Diskriminierung im Gesundheitswegen abzubauen. Die Informationen sind übersichtlich gestaltet und können aber auch Trans*berater_innen, Selbsthilfegruppenmoderator_innen, Psychiater_innen, Hausärzt_innen, Endokrinolog_innen und Psychotherapeut_innen, Mitarbeiter_innen der Krankenkassen und Medizinischen Dienste sowie Jurist_innen einen schnellen Überblick geben.

Die Broschüre enthält Behandlungsempfehlungen für erwachsene trans* Personen und konzentriert sich dabei auf Diagnostik, Behandlungsempfehlung und psychosoziale Themen. Die Leitlinie bezieht sich auf die elfte Version der „Internationalen Klassifikation der Krankheiten“ der WHO (ICD-11).

Direkt zur Broschüre geht es hier:

https://www.bundesverband-trans.de/wp-content/uploads/2019/11/Patient_innen-Leitlinie-Trans-08_ONLINE.pdf

Gedruckte Exemplare können unter info@bv-trans.de bestellt werden.

Die Leitlinie in medizinischer Sprache heißt „Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit: S3-Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung“ (AWMF-Registernr. 138/001) und ist hier zu finden:

https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/138-001.html

Kennst du eine Broschüre, die du hier veröffentlicht sehen möchtest? Schreib uns gern eine Mail an presse@bv-trans.de. Wenn du möchtest, schreib dazu, was du an der Broschüre besonders magst oder für wen du sie besonders geeignet findest!

Wir freuen uns sehr über eure Empfehlungen!

 

Sie arbeiten oder engagieren sich in der Beratung von trans* Personen und ihren Angehörigen? Sie suchen Austausch mit anderen Berater_innen?
Sie begleiten trans* Personen psychotherapeutisch und suchen einen geeigneten Rahmen für Supervision? Dann nehmen Sie gerne an unserer dreitägigen Supervisions-Veranstaltung in der Akademie Waldschlösschen bei Göttingen vom 15. bis 17.11. teil. Weitere Informationen und Anmeldung finden sich hier auf der Homepage des Waldschlösschens.

Die Bundestagswahlen und Koalitionsverhandlungen stehen vor der Tür!

Genau eine Woche vor der Bundestagswahl werden wir als Teil der Initiative Grundgesetz für alle einen bundesweiten Aktionstag mit Kundgebungen in zahlreichen Städten veranstalten. Mit dem Aktionstag wollen wir mit Blick auf die Bundestagswahlen und anschließenden Koalitionsverhandlungen ein lautstarkes Zeichen für die Rechte von queeren Menschen und für den verfassungsmäßigen Schutz dieser Rechte in Richtung Politik senden: Artikel 3 ergänzen jetzt!

Um den Zielen mehr Nachdruck zu verleihen, hat die Initiative zudem eine neue Petition gestartet. Ihr Titel lautet: Grundgesetz für alle: Schutz der sexuellen und geschlechtlichen Identität JETZT! auf Change.org.

Unterschreibt! Teilt! Leitet sie weiter! Jede Unterschrift ist wichtig!

Vom 02.-07. August 2021 treffen sich beim TRANS* – JA UND?! Sommer-Festival bis zu 60 junge trans* Leute über die Online-Plattform Zoom!
6 Tage, 19 verschiedene Workshops, Open-Spaces zum Mitgestalten und eine große Online-Abschluss-Show warten auf dich!
Du bist zwischen 14 und 26 Jahre alt, willst andere junge trans* Leute kennenlernen und eine gute Zeit haben?
Alle Infos und Anmeldung unter www.transjaund.de/festival

Wie begegnet man am besten trans*feindlichen Vorurteilen? Welche Argumente wirken und welche werden eher weggewischt? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigen wir uns beim BVT* gerade im Rahmen eines Projekts, das wir mit Unterstützung von ILGA-Europe umsetzen.

Ein Teil des Projektes sind Fokusgruppen, in denen sich jeweils vier bis sechs cis Personen darüber austauschen, wie wirksam sie verschiedene Argumente gegen trans*feindliche Vorurteile einschätzen.
Für diese Fokusgruppen suchen wir nun cis Personen (Personen, die sich mit dem ihnen bei der Geburt zugeordneten Geschlecht identifizieren). Wissen über Trans*geschlechtlichkeit ist keine Voraussetzung für die Teilnahme. Im Gegenteil kann es sogar von Vorteil sein, wenn sich teilnehmende Personen bisher eher wenig mit geschlechtlicher Vielfalt beschäftigt haben. Weitere Informationen und wie Personen sich anmelden können gibt es in unserem Anschreiben!

 

Der BVT* lädt herzlich ein zu einer Fortbildung für trans* Berater_innen. Das Thema: „Körperorientierte Methoden in der Trans*beratung – Menschen mit Geschlechtsinkongruenz/-dysphorie berührungslos zur Selbstwirksamkeit anleiten“

Weitere Informationen findet ihr hier: www.bundesverband-trans.de/termine

 

Die Broschüre der Woche!

17.06.2021

Lesestoff: Wir posten jeden Donnerstag eine Broschüre von trans* – für trans* – über trans*. Heute findet ihr hier die Broschüre Yogyakarta-Prinzipien + 10“ erschienen in der Schriftenreihe der Hirschfeld-Eddy-Stiftung.

Bereits 2007 wurden in der indonesischen Stadt Yogyakarta 29 Prinzipien formuliert. Sie beschreiben, was Staaten tun müssen, um Menschenrechte unabhängig von sexueller Orientierung, geschlechtlicher Identität, Geschlechtsausdruck und Geschlechtsmerkmalen sicherzustellen. Die Prinzipien wurden von internationalen Menschenrechtsexpert_innen erarbeitet und sind bis heute die Grundlagen, auf denen für Menschenrechte für LSBTIQ+ Personen gekämpft wird.

Die neu erschienenen „Yogyakarta-Prinzipien + 10“ formulieren nun neun weitere Prinzipien sowie 111 zusätzliche staatliche Verpflichtungen. Sie sind als Ergänzung zu den Prinzipien von 2007 gedacht

Die „Yogyakarta-Prinzipien + 10“ finden sich hier als PDF:

https://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/fileadmin/user_upload/Bilder/Infozentrum/YK_10_Broschuere_2020.pdf

Gedruckte Exemplare können mit Hilfe eines Online-Formulars bestellt werden.
Es muss „Band 4 Yogyakarta-Prinzipien + 10“ angekreuzt werden:

https://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/schriften/buchbestellung

Die Prinzipien von 2007 finden sich hier als PDF:

https://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/fileadmin/user_upload/schriftenreihe/Yogyakarta_Prinzipien._HES_Schriftenreihe_Bd_1.pdf

 

Eine Bestellung ist über das selbe Bestellformular wie oben möglich. Zusätzlich „Band 1 Yogyakarta Prinzipien“ ankreuzen.

Kennst du eine Broschüre, die du hier veröffentlicht sehen möchtest? Schreib uns gern eine Mail an presse@bv-trans.de. Wenn du möchtest, schreib dazu, was du an der Broschüre besonders magst oder für wen du sie besonders geeignet findest!

Wir freuen uns sehr über eure Empfehlungen!

 

Back To Top