Lesestoff: „Detransition und alternative Transitionswege“

📖 Lesestoff: Wir posten jeden Donnerstag eine BroschĂŒre von trans* – fĂŒr trans* – ĂŒber trans*. Heute findet ihr hier die BroschĂŒre “Detransition und alternative Transitionswege — Eine Handreichung fĂŒr Berater*innen, Multiplikator*innen und Interessierte” dass das Queeres Netzwerk Niedersachsen erstellt hat, die stellt zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum explizit transpositive Informationen zum Thema Detransition zur VerfĂŒgung.

Diese Handreichung soll anregen, das eigene VerstĂ€ndnis von Transition zu erweitern. HierfĂŒr enthĂ€lt die BroschĂŒre neben einer Definition von Detransition viele Erfahrungswerte, Empfehlungen an das medizinische System sowie körperliche und psychische Aspekte einer Detransition. Hierbei richtet sich das QNN bspw. an Therapeut*innen, Beratende, aber auch an trans* Personen, die Zweifel oder Sorgen bezĂŒglich der eigenen Transition hegen. Die Handreichung kann hierbei als Orientierung aber auch als Hilfestellung zum Umgang mit dem Thema dienen.

Die Texte von Eli Kappo und Artemis entstanden aus der Perspektive von detransitionierten Personen, die weiterhin in Trans*kontexten aktiv sind. Um den Fokus noch weiter auf Personen zu richten, die selbst detransitionierten, suchten sie mittels eines medialen Aufrufs nach Menschen, die ihre detrans Erfahrungen mit sich teilen wollen. Entsprechend konnten in die BroschĂŒre zusĂ€tzlich die Erfahrungen von sechs weitere Personen mit detrans Erfahrungen einfließen. Die super schöne Illustrationen sind von Fynn Ross.

Das PDF kann auf der Homepage vom QNN heruntergeladen werden.

Druckexemplare können per Mail an trans@qnn.de bestellt werden.

Kennst du eine BroschĂŒre, die du hier veröffentlicht sehen möchtest? Schreib uns gern eine Mail an presse@bv-trans.de. Wenn du möchtest, schreib dazu, was du an der BroschĂŒre besonders magst oder fĂŒr wen du sie besonders geeignet findest!

Wir freuen uns sehr ĂŒber eure Empfehlungen! ❀

Auf einem weißen Quadrat ist eine blaue Illustration einer Person mit langen Haaren zu sehen, die sich vor einem Spiegel betrachtet. Die Person hat einen nachdenklichen Blick und im Hintergrund des Bildes ist eine Zeichnung eines Waldes zu sehen. In blauen Buchstaben steht: Detransition und alternative transitionswege. Eine Handreichung fĂŒr Beraterinnen, Multiplikatorinnen und Interessierte.