„Körperorientierte Methoden in der Trans*beratung – Menschen mit Geschlechtsinkongruenz / -dysphorie berührungslos zur Selbstwirksamkeit anleiten“

Sie arbeiten in der Beratung von trans* Personen und ihren Angehörigen? Sie begleiten trans* Personen
therapeutisch? Sie möchten erfahren, mithilfe welcher berührungslosen körperorientierten Interventionen Sie Personen mit Geschlechtsinkongruenz/-dysphorie (GI/GD) unterstützen können? Sie suchen kollegialen Austausch und/oder einen geeigneten Rahmen für Supervision?
Mit dieser Fortbildung wollen wir die Arbeit aller beratenden Kolleg*innen unterstützen, die in der Begleitung von trans*, nicht-binären und gendernonkonformen Personen und ihren Angehörigen arbeiten. Wir erlernen berührungslose, körperorientierte Interventionen, es gibt Raum für Fallbesprechung sowie für Ihre Intervisions- und Supervisionsanliegen.
Dieses Angebot ist auch ein Vertiefungsmodul des Bundesverbandes Trans* für zertifizierte Berater*innen der Fortbildungsreihe „Trans*geschlechtliche Menschen kompetent beraten“.
Die Anmeldung erfolgt über die Webseite der Akademie Waldschlösschen.

Was Teilnehmende aus dem Jahr 2021 sagen

★★★★★ Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen. Eure entspannte, humorvolle, kompetente Anleitung; Inhalte, die gut auf meinen Arbeitsalltag übertragbar sind und Lust auf mehr machen; das wunderbare Lernumfeld im Waldschlösschen; nicht zuletzt die Weisheit der Gruppe. Klare Empfehlung 🙂 (Nicole, Dipl.-Psychologin)

★★★★★ 🙂 Danke für ein kurzweiliges, inspirierendes und hilfreiches Seminar (Kinder- und Jugendlichen-Therapeutin aus Münster)

★★★★☆ Mir hat das Seminar neue Impulse für meine Arbeit gebracht und Ideen in Bezug auf die (Nicht)Auseinandersetzung mit Körpern in der Trans*beratung. Außerdem war es ein guter Rahmen für Reflexion über die eigene Haltung und eine tolle Möglichkeit zum Austausch und Vernetzung.

★★★★☆ Insgesamt hat es mir super gut gefallen + hab mich in der Gruppe wohl gefühlt + nehme viel Anregung mit zurück in die Arbeit.

★★★★☆ Ich konnte viel an theoretischem Wissen zu rechtlichen und medizinischen Kontexten mitnehmen und zusätzlich Körperübungen ausprobieren – verkörpert mitnehmen – die für Menschen mit G/GD geeignet sein könnten. Danke!

Termin/e:

Fr, 27.09. bis So, 29.09.2023

Ort:

Akademie Waldschlösschen, Bildungs- und Tagungshaus, 37130 Reinhausen bei Göttingen

Referent*­innen:

K* Stern (ohne Pronomen) ist Heilpraktiker_in für (Körper)Psychotherapie, Einzel- und Paartherapeutische Praxis in Hamburg. Mehrjährige Erfahrung in der professionellen Trans*Beratung für Trans*Recht e.V. und für das Magnus-Hirschfeld-Centrum Hamburg. Seminare, Fortbildungen und Supervision im Themenfeld Geschlechtsidentität und körperorientierte Resilienzansätze für LGBTIQA+, insbesondere trans* und nichtbinäre Menschen. Mehr Informationen und aktuelle Veröffentlichungen unter www.praxis-kstern.de

Mari Günther (sie) ist systemische Therapeutin, Fachreferentin für Beratungsarbeit und Fortbildung im Bundesverband Trans*, Beraterin bei TransInterQueer. Langjährige Erfahrung in der therapeutischen und Beratungsarbeit von trans* Personen und deren Angehörigen.

Leitung:

Mari Günther, K* Stern

Anmeldung:

Die Anmeldung zur Fortbildung ist über die Webseite der Akademie Waldschlösschen möglich.

Bitte diesen Link nutzen:

https://www.waldschloesschen.org/de/veranstaltungsdetails.html?va_nr=3496

Teilnahme­gebühr:

394 € (Die Teilnahmegebühr ist umsatzsteuerfrei gemäß § 4 Nr. 22 a ÜStG.)

Zielgruppe:
Die Fortbildung richtet sich an Kolleg_innen aus der Trans*beratungspraxis, Psychotherapeut_innen, Ärzt_innen und Berater_innen, die (professionell) mit Menschen mit Geschlechtsinkongruenz/-dysphorie arbeiten. Erfahrungen aus der Körperarbeit sind willkommen, aber nicht notwendig. Neugier und Bereitschaft, die vorgestellten Übungen an sich selbst zu erproben sind günstig.