skip to Main Content

Das Projekt TransVisible hatte zum Ziel, die Situation von trans* Frauen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Dieses Handbuch soll dabei Fachkräften, Aktivist_innen und Personen in politisch influssreichen Positionen als Ressource und Hilfsmittel für die Praxis dienen. Es ist im Rahmen des Projekts TransVisible (www.transvisible.org) entstanden, einer vom Programm Erasmus+ der EU-Kommission geförderten Initiative. Die Projektleitung hat die Surt Foundation aus Spanien inne; weitere Projektpartner sind das Transgender Equality Network Ireland (TENI), die Hatter Society (Ungarn), der Bundesverband Trans* (Deutschland), und die Forschungsgruppe zu Intersektionalität und geschlechtlicher sowie sexueller Vielfalt von der Universität Vic – Zentraluniversität von Katalonien (Spanien).

Dieses Handbuch soll eine Einführung in das Thema der Beschäftigungssituation von trans* Frauen geben und erläutert, weshalb es so wichtig ist, ihre Möglichkeiten und Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt näher zu betrachten. Dafür wird ausgeführt, dass der Arbeitsplatz im Leben von trans* Personen einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Auch die Ergebnisse der wichtigsten Studien in diesem Bereich werden vorgestellt. Des Weiteren werden die Mechanismen näher beleuchtet, die trans* Personen vom Arbeitsmarkt ausschließen, und das Potential des Einsatzes einer intersektionalen Perspektive erörtert. Schließlich werden exemplarisch einige typische Umstände in den Blick genommen, die trans* Frauen im Arbeitsleben besonders häufig marginalisieren. Dieses Handbuch wurde in einem europäischen Kontext entwickelt, daher sind die Praxisvorschläge eher allgemein gehalten. Im letzten Kapitel des Handbuchs werden Programme vorgestellt, die besonders von Arbeitgeber_innen aber auch von Trans*organisationen genutzt werden können, um trans* Frauen (und trans* Personen generell) dabei zu helfen, eine formale Anstellung zu finden.

Die Broschüre ist als Web-PDF gestaltet und liegt daher nicht in gedruckter Form vor.

 

Back To Top